Jazzreihe wird auch im Jahr 2012 fortgesetzt

 

Pünktlich zu Beginn der Jazzmatinee im Rathaus-Innenhof ist gestern die Sonne aufgetaucht. Die Veranstalter haben nach eigenen Angaben trotz des miserablen Sommers in diesem Jahr noch Glück gehabt. Jeden Auftritt haben zwischen 200 und 400 Besucher verfolgt. Von SVen WARnecke LAnGenhAGen. Gestern – zur Halbzeit der Veranstaltungsreihe – ist es im Rathaus-Innenhof international zugegangen: Auf der Bühne standen Yerba Buena Hot Five aus Rotterdam. Die Band orientiert sich am Hot-Jazz der zwanziger Jahre. Die Musiker alter Schule bestechen mit unglaublicher Musikalität und instrumentaler Sicherheit. Bei jedem Solo – ob instrumental oder stimmlich –gab es von den annähernd 400 Zuhörern Szenenapplaus. Eine gute Botschaft für die Jazzfreunde hatte gestern Horst-Dieter Soltau vom veranstaltenden Verein Cultour & Co parat: Es geht im nächsten Jahr mit der Musikreihe im Sommer weiter. „Auf alle Fälle“, betonte Soltau. Auch dann wieder unter dem Motto „umsonst und draußen“. Dank der Sponsoren sei es den Verantwortlichen in diesem Jahr wieder gelungen, das Jazzvergnügen kostenlos anzubieten. Allerdings kritisiert Soltau dabei ein wenig das Verhalten der Stadt, die sich das Öffnen der Rathaustoiletten von Cultour & Co bezahlen lässt – seinen Angaben zufolge pro Sonntag 100 Euro. „Das könnte die Stadt uns mal erlassen, schließlich machen wir hier Stadtmarketing vom Feinsten“, sagte Soltau. Die hannoverschen Swingtown Jazzmen erobern dann am 14. August von 11 bis 14 Uhr die Bühne auf dem Innenhof des Rathauses, eine Woche später folgt die Oldtimers Jazzband aus Prag. Zum Abschluss der Jazzmatineereihe ist die Big Band des Geschwister- Scholl Gymnasiums aus Garbsen zu Gast in Langenhagen. Weitere Informationen sind im Internet auf www.jazzmatinee.de erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.